PRP („platelet rich plasma“)

PRP („platelet rich plasma“)

Aus dem eigenen Blut des Patienten werden Blutzellen gewonnen, die im kranken Gelenk nach Laseraktivierung ohne Operation zur Heilung führen.
Mittels einer Spezial-Zentrifuge werden aus dem Blut des Patienten Thrombozyten (mit Zytokinen = aktivierende Botenstoffe und Wachstumsfaktoren) gewonnen. Diese werden über eine Kanüle ins Gelenk injiziert und mit dem blauen Laser so aktiviert, dass Regeneration von geschwächten Strukturen und Neubildung zugrunde gegangener Zellen durch eine Aktivierung von Stammzellen innerhalb kurzer Zeitspannen erreicht werden.

Indikationen: Arthrosen, Arthritis (Gelenkentzündungen), Kreuzbandanrisse, Meniskuschäden, Sehnenprobleme (Tendinopathien), Bandscheibenerkrankungen, Knorpeldefekte (Osteochondrosen, OCD), Spondylitis / Spondylose, Entzündungen (Dermatitis, Perianalzysten, Vaginitis), Frakturen, Cauda- Equina-Kompressions-Syndrom
Vorteil: minimalinvasiv, nachhaltige Heilung, Schmerzstillung, anhaltende Steigerung der Beweglichkeit und des Allgemeinbefindens, meist keine Operation mehr notwendig

Der Eingriff erfolgt in unserer Praxis in der Regel in einer Kurznarkose, kann bei gewissen Indikationen oder Risiken aber auch ohne durchgeführt werden

Copyright 2019 Seaside Media. All Rights Reserved.