Sprechzeiten: Mo-Fr: 9 - 18 Uhr & Sa: 9 - 12 Uhr

Diagnose & Therapiemethoden

Weichteilchirurgie

tierarztpraxis-longuich-chirurgie-1

Operative Eingriffe am Tier

Operative Eingriffe bei Hund und Katze

Weichteilchirurgie sind alle chirurgischen Eingriffe, die nicht am Knochen stattfinden. Wichtig ist immer, dass Ihr Tier nüchtern (12 Stunden kein Fressen) zur Operation zu uns kommt. Die Begleitung beim Einschlafen und/oder Aufwachen kann in Ausnahmefällen nach Rücksprache gerne stattfinden- in der Regel empfehlen wir es nicht, um Ihr Tier in der Einschlaf- und Aufwachphase stationär besser durch unser Fachpersonal überwachen zu lassen.

In der Bauchhöhle werden routinemäßig alle Operationen an Milz, Darm, Geschlechtsorganen usw. durchgeführt. Am Häufigsten handelt es sich dabei um normale Kastrationen der Hündin oder Katze, die Entfernung der Milz aufgrund Veränderungen oder Fremdkörperentfernungen aus Magen oder Darm.

Für Operationen in der Brusthöhle (Lungentumore, Veränderungen Speiseröhre/Luftröhre, Kehlkopf, Herzbeutel) überweisen wir in die nächstgelegenen Spezialkliniken, um eine lückenlose stationäre Überwachung danach zu gewährleisten.

Operationen am Harntrakt (Niere, Harnleiter, Harnblase, Harnröhre, Fortpflanzungsorgane) können normale Standardeingriffe (Kastration) oder auch Veränderungen (Tumore, Blasensteine) sein. Der Verschluss der Harnröhre beim Kater oder Rüden sind dabei immer ein dringender Notfall und sollten direkt vorgestellt werden- entweder lässt sich die Blockade noch lösen oder es muss operativ behoben werden (Penisamputation Kater, Urethra Fistel Rüde).

Ein weiteres großes Spektrum der Weichteilchirurgie sind Verletzungen der Haut (zb Bissverletzungen) und Umfangsvermehrungen der Haut. Auch chronische Ohrentzündungen können chirurgisch gelöst werden. Ein letztes Fell sind noch Hernien, dh sozusagen Risse in intakten Membranen wie zb Zwerchfell nach Unfall, Bauchbrücke, Perinealhernien.

 

Weichteilchirurgie für kleine Heimtiere

Bei den kleinen Heimtieren ist gerade die richtige Narkose und Narkoseüberwachung entscheidend für das gute Gelingen und Überleben der Tiere. Sie sollten auf KEINEN Fall nüchtern gelassen werden, sondern im Gegensatz sonst auch bis kurz vor der Operation zu gefüttert werden. Die häufigsten Operationen sind Kastrationen (beim weiblichen Kaninchen immer mit knapp einem Jahr, beim männlichen Kaninchen auch als Frühkastration möglich) und Blasensteine. Die Nachsorge mit genauer Überwachung aller Parameter und sofortigem Zu füttern auch zu Hause ist für den weiteren Verlauf danach auch sehr wichtig.

 

Operationen von Frettchen

Beim Frettchen sollte auch vor den Operationen maximal eine Nahrungskarenz von 3-4 Stunden eingehalten werden. Häufigste Operationen sind Kastration (weiblich und männlich), wobei dies immer individuell gegenüber der chemischen Kastration mittels Kastrationschip abgewogen werden sollte. Auch Entfernung der Nebennieren, Insulinom Operationen und Fremdköperoperationen sind möglich.

Geeignet für diese Kleintierarten:

Anwendung im Fachbereich:

Weitere Therapie oder Diagnosemethoden:

Herzultraschall in unserer Praxis

Herzultraschall

Diagnostik von Herzerkrankungen
tierarzt-hunde-braun
tierarzt-katzen-braun
tierarzt-nagetiere-braun
tierarzt-frettchen-braun
tierarztpraxis-longuich-zahnchirurgie-6

Zahnchirurgie

Operationen in der Maulhöhle
tierarzt-hunde-braun
tierarzt-katzen-braun
tierarzt-nagetiere-braun

Tierarztpraxis zur römischen Villa

In unserer Tierarztpraxis in Longuich legen wir großen Wert auf einen ganzheitlichen Behandlungsansatz für Ihr Haustier. Die Auswahl der richtigen Untersuchungs- oder Therapiemethode erfolgt daher immer individuell und basierend auf vielen einzelnen Faktoren.

Am besten vereinbaren Sie daher einfach einen Termin und kommen vorbei.